WHA 5.Runde - WKM + U18 Spielbericht

ATV Trofaiach - HC Sparkasse BW Feldkirch
16 : 15 (10 : 9)

 

Zweiter Sieg in Folge!

Die ATV-Damen gewinnen am 07.10.2017 vor heimischem Publikum gegen die Vorarlbergerinnen und halten mit vier Punkten den achten Platz inne, wenngleich die Gäste nach dieser Partie vom zweiten auf den dritten Tabellenrang zurückrutschten und sechs Punkte am Konto haben.

2017.10.07 wha atv hc feldkirch atv jubel 1 quelle atv doefler
Großer Jubel herrschte bei den ATV-Damen nach dem 16:15 – Endstand.

 

Für die Obersteirerinnen begann die Partie alles andere als vielversprechend, denn Stefanie Lunardon und ihre Mannschaft erwischten einen optimalen Start. Beim Stand von 0:3 in der sechsten Spielminute musste ATV-Trainer Goran Vranjes unter großem Beifall der Vorarlbergerinnen bereits zum ersten Team-Timeout rufen. Nachdem er sich mit lautstarken Worten den Frust von der Seele redete, wurden scheinbar auch die Akteurinnen endlich munter. Zwar musste man noch einen weiteren Treffer hinnehmen, jedoch dann wurde die Aufholjagd gestartet, sodass Dragana Djuric durch ihren zweiten 7m-Strafstoß in der 14. Spielminute zum 05:05 - Ausgleich und kurz darauf mit einem sehenswerten Treffer aus der zweiten Reihe die erstmalige 06:05 – Führung erzielte. In einem offenen Schlagabtausch ging es dann in Richtung Halbzeit weiter, wobei die Gastgeberinnen denkbar knapp mit 10:09 zur Pausenansprache das Parkett verließen.

Anfang zweiter Halbzeit setzten Brina Bole und Katja Bolcar gleich einmal zwei weitere Treffer drauf, damit das Trofaiacher Publikum voll auf Touren kommen konnte. Leider konnte die Führung nicht weiter ausgebaut werden, Gegenteiliges war leider eher der Fall und spätestens in der 42. Minute glich Bernadett Mlinko dann zum 12:12 aus. So, das war’s dann vorerst auch einmal mit „Tore gucken“. Erst in der 49. Spielminute konnte sich Anna Jandura das erste Mal mit ihrem Treffer zur 13:12 – Führung in die Scorer-Liste eintragen. Danach folgten weitere Treffer durch Brina Bole und abermals von Anna Jandura. Der 3-Tore-Vorsprung wurde mit diesem 15:12 wieder hergestellt und es waren noch gut sechs Minuten zu spielen. Die Vorarlbergerinnen konnten zwar noch auf ein Tor herankommen, allerdings retteten Maier, Berendi, Riedl & Co. ein hauchdünnes, jedoch nicht mehr gefährdetes, 16:15 bis zum Schlusspfiff.

Dieser Sieg war von der gesamten Mannschaft wahrlich hart erkämpft, wobei man Torfrau Jana Novakovic in einem Zuge mit dem Erfolg nennen muss. Denn durch ihre Glanzparaden, sie wehrte nicht weniger als vier 7m-Strafwürfe ab, hielt sie ihre Mannschaft in schwierigen Situationen im Spiel.

Aber leider gibt es auch etwas Tragisches zu berichten: ATV-Mannschaftsführerin Carina Edlinger verletzte sich nämlich gegen Ende der zweiten Halbzeit ohne Fremdeinwirkung im Zuge eines Gegenstoßes am linken Knie derart stark, dass sie mit Verdacht auf Kreuzbandriss mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Untersuchung erfolgte bereits im Anschluss, um jedoch eine definitive Diagnose abgeben zu können, muss noch die MR-Untersuchung abgewartet werden. Unserer Edi möchten wir natürlich auf diesem Wege die allerbesten Genesungswünsche übermitteln, in der Hoffnung, dass wir sie ehestmöglich wieder am Spielfeld begrüßen dürfen!

Auch Goran Vranjes ist nach dieser Begegnung eine große Last vom Herzen gefallen: „Es war wirklich ein sehr schwieriges Spiel gegen einen Gegner, der uns nicht wirklich liegt. Bis auf die Chancenauswertung und die teilweisen technischen Fehler muss man die kämpferische Leistung meiner Mannschaft hoch anrechnen. Leider ist neben Johanna Failmayer nun auch noch unsere Regisseurin Carina Edlinger verletzt, aber wir werden wie im letzten Jahr hart weiterarbeiten und für Trofaiach erfolgreich sein!“.

Am Samstag, dem 14.10.2017, treffen die ATV-Damen dann auswärts auf den bis dato unangefochtenen Tabellenführer Hypo Niederösterreich. Eine Woche später spielt man dann am 21.10.2017 wieder ab 19:00 Uhr zu Hause, dann kommt nämlich der aktuell Vierte, die Union St. Pölten, in die Trofaiacher Mehrzweckhalle.

2017.10.07 wha atv hc feldkirch atv jubel 2 quelle atv doefler   2017.10.07 best players novakovic jana und mlinko bernadett quelle atv doefler

Links: die Erleichterung ist groß, man hat’s geschafft!
Rechts: BEST PLAYER mit Jana Novakovic (li.) und Bernadett Mlinko … powered by Omi’s Apfelstrudel !!!

 

WHA Tabelle auf nuLiga

2017.10.07 wha tabelle 

 

WHA Spielbericht auf nuLiga

2017.10.07 wha spielbericht

 

Ein unglaublich spannendes Spiel wurde auch von den Mädels der WHA-U18 im bestritten. Die Nerven lagen nicht nur bei den Trainern blank, auch das Publikum fieberte bis zum bitteren Ende mit und konnte ein spannendes Spiel verfolgen. Sechzig Minuten war das Spiel ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Doch einer musste als Sieger von der Platte gehen. Leider war das nicht das Trofaiacher Team. Dreizehn Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang der gegnerischen Mannschaft das Siegestor und die Mädchen des ATV Trofaiach hatten nicht mehr genügend Zeit, um einen Ausgleich herzustellen. Am Ende mussten man mit einer 25:26 - Niederlage das Spielfeld verlassen. Trotz dieser knappen Niederlage ist

 

WHA U18 Tabelle auf nuLiga

2017.10.07 wha u18 tabelle

 

WHA U18 Spielprotokoll auf nuLiga

2017.10.07 wha u18 spielbericht

 

(Text/Fotos: ATV-Dörfler u. Reinbacher / ATV-Dörfler)

 

ÖHB:
http://oehb.sportlive.at/news/beitrag/wha-stockerau-bleibt-an-hypo-noe-dran.html

Aufatmen beim ATV Trofaiach. Den Steirerinnen gelang gegen den HC Sparkasse BW Feldkirch vor eigenem Publikum ein 16:15 (10:9)-Sieg, es war ihr zweiter voller Erfolg in dieser Saison. Die Vorarlbergerinnen gingen zunächst mit 3:0, später mit 5:1 in Führung, ehe die Gastgeberinnen Fahrt aufnahmen, aufholten und mit einem 10:9-Vorsprung in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit blieb es knapp. Dabei stand es eine gefühlte Ewigkeit 12:12. Danach aber gelang es Trofaiach, einen Drei-Tore-Vorsprung herauszuwerfen. Dass es nochmals eng wurde, war auch auf den Umstand zurückzuführen, dass sich ATV Trofaiach-Kapitänin Carina Edlinger verletzte. Sie fiel im 6m-Kreis unglücklich aufs Knie und musste mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht werden. Herausragend agierte an diesem Abend Torfrau Jana Novakovic. ATV-Vizeobmann Christian Dörfler: "Sie war einfach super im Tor, eine Wand!"

(Text: sportlive.at)

 

Powered by ...

Trofaiach meine Stadt
Stadtwerke Trofaiach Gmbhraiffeisenbank klStannoScherübel Estet
HerzberglandMAL AnlagenbauSwietelskygoesser kl
ASKÖConstileCostelloFernsehzentrale DeutschmannDie Halleembroarmaturen klFeilerDachdeckerei Friedl MarioCafe GandeGoriup FeuerfestGrazer Wechselseitige VersicherungHandy ShopBauunternehmen HebenstreitHeureka FeuerfestHild ToreHutchison DreiJM. MaierJoomSISKfz LeitnerKfz-Technik WinterK.I.D. Kompetenz in Sachen DienstleistungenMalerei LeitnerApotheke MariahilfGärtnerei PengerPMPöschlmayerPorsche LeobenPrentlerRund UmSaubermacherGasthaus zum goldenen OchsenSRG GlanzerSteiermärkische SparkasseStiegstueckelschwaiger klWolfgruber BauZink
           
 

(C) 2017 ATV Trofaiach

ATV Trofaiach, Sektion Handball
Rebenburggasse 5, A-8793 Trofaiach
Tel.: +43 (0) 664/2307743