WHA 3.Runde - WKM + U18 Spielbericht

MGA Fivers - ATV Trofaiach
25 : 24 (11 : 11)

 

Fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen kippten die Partie zugunsten der Gastgeberinnen!

Die dritte WHA-Runde führte die Damen des ATV Trofaiach nach Wien zum Cupsieger und Vizemeister des Vorjahres. Bezüglich Punktezuwachs, ein durchaus schwieriges Unterfangen, zumal die Wienerinnen den besseren Meisterschaftsstart hinlegten und einen Sieg gegen Wiener Neustadt und eine Niederlage gegen Atzgersdorf zu Buche stehen hatten. Die letzte direkte Begegnung in der abgelaufenen Saison konnten Edlinger & Co. für sich entscheiden, man durfte also gespannt sein.

Wie zu erwarten standen die ersten Minuten auf beiden Seiten ganz im Zeichen des Gegner-Abtastens und keines der Teams vermochte sich abzusetzen. Meist legte Gastgeber MGA ein Tor vor und die ATV’lerinnen, welche auf ihre Abwehr-Regisseurin Katja Bolcar aus privaten Gründen an diesem 23.09.2017 verzichten mussten, zog nach, der Pausenstand von 11:11 war das zu erwartende Resultat. Laut und hektisch wurde es aber nach dem Pausenpfiff und dafür sorgte eine nicht nachvollziehbare Entscheidung der beiden Unparteiischen, die noch weitreichende Folgen haben sollte:
Trofaiach verliert 3 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit im Angriff den Ball, eine MGA-Spielerin wirft aus gut 25 Meter auf das gegnerische Tor und trifft dabei Dragana Djuric am Rücken. Die Schiris entscheiden auf Fuß-Spiel von Brina Bole und ahnten das Vergehen mit einer 2-Minutenstrafe. Torfrau Jana Novakovic tritt aus Frust ob dieser Entscheidung gegen einen Sessel und handelt sich so wegen unsportlichem Verhalten die rote Karte ein. Interessanter Weise wurde diese Strafe nach der Pause, also kurz vor Wiederanpfiff, ausgesprochen (???).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde dann auch wieder Handball gespielt, die Trofaiacherinnen schafften in der 39. Minute gar die Wende und Jungspund Eva Hintringer sorgte mit dem Treffer zum 16:15 für die erstmalige Führung. Die Wienerinnen, angetrieben von Routinier Monika Stefanoska, wehrten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und so entwickelte sich im letzten Abschnitt des Spiels ein offener Schlagabtausch. In der 57. Spielminute sorgte Trofaiachs Flügelflitzerin Verena Berendi für die 24:23-Führung, Miriam Urch auf Seiten der Wienerinnen sorgte 40 Sekunden vor Schluss für den Ausgleich. Trofaiach war nun wieder im Angriff, die Spieluhr zeigte noch 20 Sekunden verbleibende Spielzeit und wieder griffen die beiden Unparteiischen ins Spielgeschehen ein: Trofaiachs Kapitänin Carina Edlinger spielte den Ball zu ihrer Nebenspielerin, also gerade einen Pass und schon war die Hand des Schiris oben und zeigte passives Spiel. Eigentlich hätten nun noch fünf Passspiele folgen können, aber nein, nach dem Retourspiel kam auch schon der Pfiff. Die Trofaiacherinnen, völlig konsterniert ob dieser Entscheidung, konnten nur noch tatenlos zusehen, wie Flügelspielerin Matea Baric dahinzog und den Siegestreffer der Wienerinnen einnetze.

Schade, zumindest ein Punkt wäre in dieser Begegnung durchaus verdient gewesen.

 

WHA Tabelle auf nuLiga

2017.09.23 tabelle wha

 

WHA Spielbericht auf nuLiga

2017.09.23 spielbericht wha

 

 

Es war kein leichtes Spiel, welches die WHA-U18 am vergangenen Wochenende bestreiten musste. Aus schulischen Gründen musste Trainer Alexander Reinbacher auf insgesamt acht Spielerinnen verzichten, sodass auch einige jüngere Mädchen des Jahrganges 2002 in den Kader einberufen werden mussten. Selbst die drei Stammspielerinnen der Damenmannschaft Hannah Riedl, Anja Christandl und Eva Hintringer mussten die Mädchen unterstützen.

Das Zusammenspiel funktionierte aber leider erst in der zweiten Halbzeit so richtig und so gerieten die Trofaiacherinnen schon bald in einen gewaltigen Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. Auch mit der körperlichen Überlegenheit der MGA Fivers hatten die Mädchen ihre liebe Not. Trotz des großen Kampfgeistes mussten die Mädchen mit einer 37:14- Niederlage die Heimreise antreten.

Man darf jetzt auf keinen Fall den Kopf hängen lassen, sondern mit vollem Einsatz in die Zukunft blicken. Denn bereits am Samstag, dem 30.09.2017, findet das nächste Heimspiel gegen die Union Korneuburg um 14:00 Uhr in Trofaiach statt. Kommt bitte wieder zahlreich in der Mehrzweckhalle vorbei und unterstützt unsere WHA-U18-Mädchen lautstark!

 

WHA U18 Tabelle auf nuLiga

2017.09.23 tabelle wha u18

 

WHA U18 Spielprotokoll auf nuLiga

2017.09.23 spielbericht wha u18

 

(Text: ATV-Rumpold u. Reinbacher)

 

ÖHB:
http://oehb.sportlive.at/news/beitrag/mga-fivers-bezwingen-trofaiach.html

2017.09.23 bericht oehb quelle oehb

ÖHB-Cupsieger MGA Fivers feierte zum Auftakt der 3. WHA-Runde den zweiten Saisonerfolg, gewann gegen den noch punktelosen ATV Trofaiach 25:24 (11:11). Den Siegtreffer in einem Duell auf Augenhöhe erzielte Matea Baric elf Sekunden vor dem Ende. Herausragende Spielerin war Monika Stefanoska, die für die Wienerinnen 13 Tore beisteuern konnte. Auf Seiten der Steirerinnen traf Johanns Failmayer achtmal.

Foto © expa pictures Sebastian Pucher

 

Powered by ...

Trofaiach meine Stadt
Stadtwerke Trofaiach Gmbhraiffeisenbank klStannoScherübel Estet
HerzberglandMAL AnlagenbauSwietelskygoesser kl
ASKÖConstileCostelloFernsehzentrale DeutschmannDie Halleembroarmaturen klFeilerDachdeckerei Friedl MarioCafe GandeGoriup FeuerfestGrazer Wechselseitige VersicherungHandy ShopBauunternehmen HebenstreitHeureka FeuerfestHild ToreHutchison DreiJM. MaierJoomSISKfz LeitnerKfz-Technik WinterK.I.D. Kompetenz in Sachen DienstleistungenMalerei LeitnerApotheke MariahilfGärtnerei PengerPMPöschlmayerPorsche LeobenPrentlerRund UmSaubermacherGasthaus zum goldenen OchsenSRG GlanzerSteiermärkische SparkasseStiegstueckelschwaiger klWolfgruber BauZink
           
 

(C) 2017 ATV Trofaiach

ATV Trofaiach, Sektion Handball
Rebenburggasse 5, A-8793 Trofaiach
Tel.: +43 (0) 664/2307743